die Restaurantfachfrau

Wenn Sie sich entscheiden eine Ausbildung als Restaurantfachfrau zu nutzten, haben Sie die Möglichkeit in allen Bereichen der Gastronomie hinein zu blicken.
Sei es als Kellner, Abräumer, Abwäscher oder Koch. Diese Ausbildung eröffnet Ihnen die Möglichkeit, sich später für einen Bereich zu entscheiden. Nehmen wir an Sie entscheiden sich, nach abgeschlossener Ausbildung, als Köchin weiter zu arbeiten. Was sollte man dafür haben bzw. vorweisen? Kochen hat viel mit Leidenschaft und Kreativität zu tun. Wenn man gern kocht, kocht man gut. Sie sollten versuchen immer wieder neue Rezepte aus zuprobieren und sie individuell zu “verbessern”. Lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf, verändern sie die Rezepte, versuchen sie neues. Nehmen Sie zum Beispiel andere Gewürze oder dergleichen. Sie werden sehen, mit Leidenschaft wird sogar das “langweiligste” Gericht zu einen wahren Gaumenschmaus und zu einem Kulinarischen Erlebniss. Selbstverständlich müssen Sie nicht als Koch weiter arbeiten. Wenn Sie den Kontakt zu den Gästen lieben und gerne mit den Leuten direkt zu tun haben, sollten Sie es in betracht ziehen als Kellnerin weiter zumachen.
Als Restaurantfachfrau stehen Ihnen sehr viele Türen offen, es mag schwer sein in der heutigen Zeit einen Traumberuf auszuüben, doch mit Fleiss und Hartnäckigkeit kommt man weiter. Zeigen Sie Ihren Intusiasmus und dass Sie Ihren Beruf wirklich “lieben”, dann werden Sie sehen, dass Sie weiterkommen werden. Die Ausbildung zur Restaurantfachfrau mag sicherlich nicht einfach sein, doch was ist schon einfach. Mit Fleiss und Intusiasmus schafft man so gut wie alles, Sie sollten sich natürlich auch wirklich ernthaft für diesen Beruf interessieren, da dass Gastgewerbe viel von einem abverlangt. Sie müssen damit rechnen auch bis spät in die Nacht arbeiten zu müssen oder auch sehr früh zu beginnen. Doch wie Ihnen sicherlich bekannt ist hat jeder Beruf seine Vor- und Nachteile. Am Ende müssen Sie entscheiden was Sie beruflich gerne machen möchten und welcher Job zu Ihnen passt.